Silberstreif

Sarah war schon immer zwischen zwei Welten hin- und hergerissen – der unbeschwerten, zwanglosen Welt ihrer Hippie Mom, in der sich das Leben nur darum dreht, anderen zu helfen und ein gutes Karma aufzubauen, und der wahren Welt, mit wahren Verantwortlichkeiten, in der man Rechnungen bezahlen und rechtzeitig zur Arbeit kommen muss, Werte, die ganz offensichtlich von Dads Seite der Familie eingeflossen sein müssen. Sie hat nur positive Erinnerungen an ihren Vater. Er war immer da für sie und hat ihre Mutter eindeutig mehr geliebt, als sie für möglich gehalten hat, trotz des mehr als exzentrischen Verhaltens ihrer Mutter. Es war schlimm, ihren Dad zu verlieren, danach war Sarah nur noch das Mädchen mit der verrückten Mom gewesen, ein Ruf, der ihre Chance, in dem Resort jenseits der Bucht eine Beförderung zu bekommen, nicht gerade verbessert. Vor allem bei der neuen Konkurrenz. Ben ist ein attraktiver, erfahrener und gerissener Geschäftsmann, ganz klar da, um ihre Chancen auf den Job zu vernichten. Sie kann gar nicht noch mehr Pech haben. Als die Anziehung und Nähe zwischen den beiden immer deutlicher wird, entdeckt Sarah, dass Bens Motive wohl doch nicht so eindeutig sind, wie Sarah gemeint hatte. Was macht er wirklich hier? Will man sie täuschen?


Benjamin Rothschild ist aus rein geschäftlichen Gründen in das beliebte Exklusivresort gekommen. Er ist da, um Sarah für eine neue Position zu beurteilen, doch er fühlt sich unweigerlich von ihrem sinnlichen Charme und der freigeistigen Natur angezogen. Doch aus irgendeinem Grund hat diese leidenschaftliche Schönheit es auf ihn abgesehen. Was hat er ihr bloß getan? Bei so viel Verwirrung und einem anscheinenden Missverständnis wird er alles in seiner Macht Stehende tun müssen, um sie davon zu überzeugen, dass seine Absichten ihr gegenüber ehrlich sind.

Kauf es:

Amazon
GoodReads